Der Gaming PC – Sei Mittendrin

Schon seit vielen Jahren ist der Gaming PC aus den Haushalten nicht mehr weg zu denken. Egal ob groß oder klein – Am Computer hat bestimmt jeder schon einmal gespielt. Wir möchten dir in diesem Artikel genauer erklären, was einen Gaming PC ausmacht.  Solltest du dir deinen PC selbst zusammenstellen und eventuell auch nocht selbst zusammenbauen? Auf diese und mehr Fragen, werden wir eingehen, damit du ein schönes Virtual Reality erlebnis mit deiner VR-Brille haben wirst. Wir werden dir außerdem sagen, wie oft du Komponenten austauschen solltest, um ein maximales Spieleerlebnis zu haben. Des Weiteren möchten wir dir detailiert die wichtigsten Komponenten vorstellen, welche dafür sorgen, dass deine Spiele mit der VR-Brille auch wirklich ruckelfrei laufen und du keine lästigen Hänger hast. Jetzt werden wir dir erstmal erläutern, ob du dich für einen Gaming Laptop oder einen Gaming PC entscheiden solltest.

Gaming PC oder Gaming Laptop

Bevor du dir einen neuen Hochleistungsrechner für deine Lieblingsspiele kaufst oder du auf das brandneue Spiel wartest und noch den passenden Rechner benötigst, solltest du wissen, ob du dich lieber für einen Gaminglaptop oder einen Gaming PC entscheiden solltest. Beide Arten haben Ihre Vor- und Nachteile – Jedoch, so viel sei jetzt schon gesagt – präferieren wir den Gaming PC! Die einzigen Vorteile eines Gaming Laptops sind die Flexibilität und die Mobilität. Wenn du also häufig unterwegs bist und viel mit dem Laptop reisen möchtest, weil du vielleicht Lan-Partys veranstaltest oder auf welchen eingeladen bist, dann wäre ein Gaming Laptop mit Sicherheit das richtige für dich.

Wenn du allerdings nur von Zuhause aus spielen möchtest und der Rechner immer am selben Ort seinen Platz hat, dann solltest du dich definitiv für einen Gaming PC entscheiden. Dieser ist einfach vom Preis-/Leistungsverhältnis viel effizienter. Du erhältst viel mehr Leistung für gleiches Geld. Außerdem ist ein Gaming PC viel leichter aufzurüsten. So kannst du alle Komponenten gegen andere Komponenten austauschen und somit deine Leistung wieder steigern, falls der Rechner etas in die Jahre gekommen ist und brauchst dir nicht gleich einen neuen anzuschaffen. Dies ist bei einem Laptop leider nicht möglich. Du kannst zwar einzelne Komponenten austauschen.

Meistens aber nur den RAM (Arbeitsspeicher) und die Festplatte. Und auch hier bist du wieder eingeschränkt. Dies liegt einfach daran, dass du nicht einfach mal so eben das Mainboard vom Laptop austauschen kannst, da die Konfiguration viel komplexer ist. Egal ob Gaming PC oder Gaming Laptop. Mit einem Hochleistungsrechner lassen sich die Spiele super mit einer VR-Brille spielen.

Zusammengefasst:

Wäge ab! Spielst du fast ausschließlich von Zuhause? Dann kaufe dir unbedingt einen Gaming PC! Spielst du auch ab und an woanders? Dann entscheide dich auch für einen Gaming PC! Spielst du immer an anderen Orten und musst mobil und flexibel sein, dann wäre der Gaming Laptop genau die richtige Wahl für dich! Du kannst mit einer VR-Brille natürlich auch mit deinen Freunden zusammen spielen – hier wäre dann ein Gaming Laptop von Vorteil.

Kommen wir nun zum Thema: PC selbst zusammen bauen oder Fertig-PC kaufen?

Fertig-PC kaufen oder selbst zusammen bauen

Dies ist eine spannende Frage und kommt auch auf dein Gamingverhalten drauf an. Wenn du schnell die Komponenten austauschen möchtest, damit du immer die neusten Spiele spielen kannst, dann tut es gut, wenn du schon einmal einen PC zusammen gebaut hast. Du kannst dank vieler Anleitungen, welche du im Internet findest, kinderleicht deinen Wunsch-PC zusammen stellen und zusammen bauen. Es ist gar nicht so kompliziert. Der Vorteil ist ganz klar die Ersparnis. Während du bei einem Fertig-PC auch für die Konfiguration und Montage bezahlst, musst du es beim selber bauen nicht bezahlen. Bist du technisch aber nicht so visiert, dann raten wir dir zu einem Fertig-PC. Diese sind nämlich genau so gut und auch die Komponenten kannst du relativ simpel austauschen. Achte darauf, dass du dir einen Marken-PC kaufst. Hier weißt du genau, welche Komponenten verbaut worden sind und welche Schwächen der PC hat. Hier kannst du jederzeit die passenden Komponenten gegen neue austauschen. Es ist eben nur eine Kostenfrage und eine Sache der Übung.

Kommen wir nun zu den Komponenten, die einen Gaming PC ausmachen. Für das Spielerlebnis mit der Virtual Reality brille ist es egal, ob du einen Fertig-PC oder einen Fertig-PC kaufst. Es ändert nichts am Spielvergnügen.

Die wichtigsten Komponenten beim Gaming PC

Natürlich könnten wir jetzt sagen, dass alle Komponenten bei einem Gaming PC wichtig sind. Das ist auch der Fall. Das Zusammenspiel aus allen Komponenten macht ihn erst zu einem Hochleistungsrechner. Aber wir möchten dir dennoch die, für uns, drei wichtigsten Komponenten näher erläutern, welche wichtig für ein ruckelfreies Spielen mit der VR-Brille sind.

1. Die Grafikkarte

Die Grafikkarte ist eine der wichtigsten Komponenten. Diese sollte mit äußerster Sorgfalt ausgewählt werden. Es gibt auf dem Markt zwei große Hersteller, Nvidia und AMD. Nvidia ist für dich grundsätzlich besser geeignet, da sie im Vergleich zu AMD (ehemals ATI) einfach die nase vorn hat und mehr für den Highend-Bereich ausgelegt ist. AMD empfehlen wir dir, wenn du dir einen vernünftigen Mittelklasserechner kaufen möchtest. Achte auf einen hohen internen Grafikspeicher, damit du deine Games in FULL HD spielen kannst. Die Grafikkarte darf ruhig einen großen Teil deines Budget ausmachen, dafür kannst du dann anderen Komponenten wieder ein wenig sparen.

2. Der Arbeitsspeicher

Vor zehn Jahren gab es noch kein Betriebssystem, welches mehr als 4 GB-Ram verarbeiten konnte. Dies hat sich mit Windows Vista geändert. Heute sind 8 GB der Standard. Da du aber auch in der Zukunft noch die neusten Spiele spielen möchtest, solltest du ruhig auf 16 GB Arbeitsspeicher Wert legen. Arbeitsspeicher (RAM) ist auch gar nicht mehr teuer. Achte also auf mindestens 8 GB Arbeitsspeicher und wenn es möglich ist, dann rüste selbst noch einmal nach. Dann bist du definitiv auf der sicheren Seite.

3. Das Mainboard

Die Mutter des PCs. Es sorgt dafür, dass alle Komponenten optimal im Gleichklang funktionieren. Achte hier auf ein modernes Mainboard mit dem neusten Sockel. So kannst du ohne Probleme auch nachrüsten und deinen PC auf den neusten Stand bringen. Gute Mainboards sind schon günstig zu haben. Du solltest genau gucken, wie viele Anschlüsse du brauchst, dann ist das Nachrüsten in der Zukunft kein Problem mehr.

Wenn du dir all diese Faktoren genau angeschaut und analysiert hast, dann steht deinem neuen Spieleerlebnis mit deiner VR-Brille nichts mehr im Weg. Viel Spaß beim zocken!